Mittwoch, 29. Januar 2014

Der Winter kehrt zurück






Gab es gestern nachmittag noch sommerlichen Pull-apart-Cake, durfte abends der Winter wieder bei uns einziehen...in Form von leckerem Vollkorn-Lauchkuchen.
Der tut im Winter richtig gut, ist einfach zu machen und für einen Hefeteig recht schnell fertig. Bei uns reicht er für zwei Tage und kann so am nächsten Tag kalt oder aufgewärmt gegessen werden.
Leider gab es ihn gestern ohne geröstete Sonnenblumenkerne, denn irgendwie waren keine mehr da...





Hier das Rezept:
150 ml lauwarmes Wasser mit 10g Hefe und 1 TL Salz verrühren. 200 g Weizenvollkornmehl und 20g Butter hinzufügen und verkneten. Bei Bedarf noch 1-2 EL Wasser oder Mehl hinzufügen (meistens eher Mehl). 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.
In der Zwischenzet 750g Lauch putzen und in Streifen schneiden. 40g Butter erhitzen, 3EL Weißwein oder Wasser und den Lauch hunzufügen und 3-5 Minuten dünsten. Dann mit Kräutersalz, 1/2 TL Gemüsebrühe und 1 TL Curry würzen.
Eine 26er-Springform fetten, den Teig durchkneten, in der Form verteilen und 3cm Rand hochziehen. Im vorgeheizten Ofen (50°C) 5 Minuten gehen lassen.
Währenddessen 2 Eier, 100g Crème fraîche oder saure Sahne, 1-2 EL Hefeflocken und 100g geriebenen Emmentaler verrühren.
Die Form aus dem Ofen nehmen und den Ofen auf 200°C vorheizen. 3 EL Tomatenketchup (oder gewürzte passierte Tomaten) auf dem Teig verstreichen, die Lauchmasse daraufgeben, den Guss darüber gießen und vorsichtig einrühren. 30-35 Minuten (mittlere Schiene) backen und zum Schluss mit gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen