Donnerstag, 25. September 2014

RUMS #12: Lady Rockers

Erst vorgestern ist das neue Freebook "Lady Rockers" von Sabrina und Bianca - bekannt durch ihren Blog mamahoch2 - erschienen.

Lady Rockers ist ein schlichtes Oberteil, welches man als Kleid, Longshirt oder Langarmshirt nähen kann. Durch die optionale Teilung der Vorderteils bekommt das Shirt Raffinesse und es lassen sich wunderbar Stoffe miteinander kombinieren.

Ich habe mir ein Lady Rockers aus dem wunderschönen Blattwerk von Blaubeerstern genäht, kombiniert mit sonnengelbem Jersey - ein Überbleibsel von meinem Knotenkleid - ist das Shirt perfekt für die Übergangszeit. Ursprünglich wollte ich das obere Vorderteil noch einmal vertikal teilen und so auch im oberen Vorderteil beide Stoffe kombinieren. Das hat mir allerdings nach dem Zuschnitt nicht so gut gefallen wie in meiner Vorstellung und ich wollte stattdessen die Trennungsnaht mit einer gelben Jerseypaspel aufpeppen. Das habe ich dann leider komplett vergessen und so habe ich beim Vorderteil doch nichts von dem gelben Jersey verwendet. Im Nachhinein hätte ich mir natürlich die Trennung des Vorderteils sparen können, aber durch die Teilungsnaht bekommt das Vorderteil noch einmal etwas mehr Form.
Unten habe ich - wie fast immer - mit der Zwillingsnadel gesäumt. Auf der Rückseite entsteht so ein schöner Kontrastsaum.
Ich werde das Oberteil jetzt ein paar mal tragen und dann entscheiden, ob die Ärmelbündchen bleiben oder ob ich die Ärmel doch noch auf 3/4-Länge kürze und mit der Zwillingsnadel säume, da bin ich mir noch nicht sicher. Das einzige, was ich beim nächsten mal etwas anpassen werde, ist der Halsausschnitt. Dieser ist mir doch ein winziges bisschen zu halsnah und darf beim nächsten Shirt gern ein bisschen größer werden.

Mit dem Shirt bin ich heute wieder bei MUDDIs RUMS dabei - allerdings nicht als Mitternachts-RUMS, denn ich konnte gestern aufgrund von Kopfschmerzen nicht mehr säumen, das musste ich heute früh noch erledigen ;)

Fotos gibt's heute mal ohne Brille, da sehe ich gleich ganz anders aus :D






Schnitt: Lady Rockers von mamahoch2
Stoffe: Blattwerk von Blaubeerstern, gekauft auf dem Stoffmarkt, Reststück von hier

Montag, 22. September 2014

Tutorial: Ecken und Rundungen nähen mit der Overlock-Maschine

ACHTUNG: HIER geht's zum Update des Tutorials!

Heute gibt's mal ein kleines Tutorial zum Nähen von Ecken und Rundungen mit der Overlock.
Das ist nicht ganz einfach und braucht ein bisschen Übung, mit den richtigen Kniffen hat man das aber schnell drauf ;)

Ich werde euch zeigen, wie man Innen- und Außenecken, sowie innere und äußere Rundungen näht.

Die Videos sind ganz schnell in meiner Mittagspause entstanden, außerdem mit einer haarsträubenden Haltekonstruktion, aber eine liebe Nähbekanntschaft brauchte mal schnelle Hilfe ;)
Da ich außerdem nur Reststücke benutzt habe und wirklich nicht viel Zeit hatte, kann man nicht alles perfekt erkennen - in den nächsten Wochen werde ich das Ganze noch einmal überarbeiten und ordentlich aufnehmen.

Hier seht ihr erstmal die Konstruktion für meine Kamera :D



Jetzt geht's an die Videos und Erklärungen. Wir fangen mit den Innenecken an:
Um Innenecken zu nähen, schneidet man die Nahtzugabe genau in der Ecke 4 mm diagonal ein. Anschließend zieht man leicht am Stoff, so dass sich die Ecke gerade legt, an dieser geraden Kante näht man dann mit der Overlock entlang. Dann faltet man den Stoff auseinander und zieht ihn glatt.


Kommen wir jetzt zu den Außenecken. Dabei gibt es zwei Varianten - einmal die Variante für Faule und einmal die wesentlich schönere, aber auch kniffligere Variante.
Als ich die Videos aufgenommen habe, hatte ich leider nur Zeit für die faule Variante, bei der Überarbeitung werde ich aber auch die schönere Variante aufnehmen.

Außenecken für Faule:
Um Außenecken zu nähen, näht man zuerst die erste gerade Seite und darüber hinaus noch gerade so viel Fadenkette, dass man den Stoff bei angehobenem Füßchen gut drehen und wieder unter das Füßchen legen kann. Auf keinen Fall sollte man vergessen das Füßchen wieder zu senken, dann gibt es nämlich nur Fadensalat, aber keine ordentliche Naht, da die Spannungsscheiben nicht schließen und die Fäden viel zu locker laufen.
Dann näht man die zweite gerade Kante und schneidet später den kleinen Überstand an der Ecke ab.


Außenecken so richtig schön:
Video folgt

Rundungen sind ein bisschen knifflig. Man muss den Stoff mit beiden Händen vor und hinter dem Transporteur greifen und gegenläufig ziehen bzw. drücken.

Bei äußeren Rundungen führt man den Stoff hinter dem Transporteur nach links und vor dem Transporteur nach rechts. So kann man den Stoff mit der Rundung genau am Messer entlang führen.



Bei inneren Rundungen führt man den Stoff hinter dem Transporteur nach rechts und vor dem Transporteur nach links. Das Prinzip ist das gleiche wie bei äußeren Rundungen, durch das Mehr an Stoff in Richtung Messer, ist das Nähen von inneren Rundungen aber ein kleines bisschen kniffliger.



Ich hoffe, das Nähen von Ecken und Rundungen fällt euch jetzt leichter!
Sobald es die neuen Videos gibt, werde ich euch Bescheid geben.
Wie immer freue ich mich natürlich über Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge und Kommentare ;)

Mittwoch, 17. September 2014

MeMadeMittwoch #1: herbstliche Kuschel-Martha

Mit meiner Martha Nr. 4 bin ich heute zum ersten mal beim Me Made Mittwoch dabei.
Eigentlich wollte ich ja schon längst mal mitgemacht haben, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen ein neues Teil zu nähen/Fotos zu machen/einen Blogpost zu schreiben/... und auf einmal war schon Sommerpause. Wie das dann immer so ist, hätte ich IN der Sommerpause auf einmal ganz viele Outfits zeigen können :D

Dafür leite ich dann heute bei meinem ersten MeMadeMittwoch die Herbst-Saison ein
und zeige euch mein erstes Herbst-Teil:
Eine Martha aus Kuschel-Sweat und Martha Nr. 4 hat sogar eine Tasche bekommen.
Nachdem sie schon einige Zeit fertig genäht war und nur aufs Bündchen gewartet hat,
ist es ja mittlerweile leider fast schon wieder zu warm für so ein Kuschelkleid.
Aber ich bin so froh, dass ich gestern Abend Zeit hatte, die Bündchen anzunähen,
dass ich sie heute trotz der Sonne unbedingt anziehen musste.

Tut euch einen Gefallen und achtet weder auf meine Haare noch auf meinen Blick! Ich sitze schon seit drei Stunden am Schreibtisch und lerne - dementsprechend mitgenommen sieht mein Kopf schon aus :D


Kuschel-Sweat: vom Stoffmarkt
Sternen-Jersey: Nadine über Alles für Selbermacher
Schnitt: Martha von Toni/Milchmonster


 Nachtrag: Hier nochmal ein Foto von der Taschengegend ohne zu großen Gürtel drunter, der hat auf den anderen Fotos den Pulli nach außen ausgebeult :D Leider aber nachts fotografiert, daher kein gutes Licht.

Dienstag, 16. September 2014

Creadienstag: Die nächste Schnabelina mini

Ganz schnell mache ich heute noch beim Creadienstag mit. Noch bin ich nicht ganz fertig, aber es fehlen nur noch zwei Nähte und die sind gleich morgen früh dran ;)

Da die Freundin meines Bruders so begeistert von meiner Schnabelina mini war, habe ich für sie auch eine genäht. Die Stoffe hat sie sich selbst ausgesucht. Ich hoffe, sie hat viel Freude an ihrer neuen Tasche :)

Im Moment gibt es leider nur Handyfotos bei schlechtem Licht von der unfertigen Tasche - schöne Fotos von der fertigen Tasche reiche ich morgen noch nach.



Schnitt: SchnabelinaBag mini von Rosi/Schnabelina
Stoffe: buttinette
Gurtband und Kurzwaren: aus meinem Bestand

Nachtrag 17.9.: Hier jetzt die Fotos von der fertigen Tasche, beim Gurtband sieht man noch, dass es aufgewickelt war. Das wird sich aber nach der ersten Benutzung glätten. Heute Abend konnte ich sie übergeben, M. hat sich riesig über ihre neue Tasche gefreut :)

Vorderseite

Rückseite

Innenansicht

Montag, 15. September 2014

Yoga-Joana

In meiner Mittagspause ist zwischen Lernen und Essen ganz schnell
diese Joana aus kuscheligem Interlock in petrol entstanden.
Diesmal habe ich die integrierten Ärmel genutzt - perfekt zum Yoga.
Aus Flexfolie habe ich Sterne in verschiedenen Größen ausgeschnitten und aufgebügelt, sonst wäre sie mir einfach zu langweilig gewesen. Die Sterne waren mein erster Versuch Bügelbilder ohne Plotter herzustellen - hat funktioniert und ich kann mich an filigranere Motive begeben :)
Jetzt habe ich also ein neues Yoga-Shirt, das heute Abend direkt eingeweiht wird!




Interlock: aus dem XXL-Paket von Borte Band Stoff
Bündchen: Stoffwelten
Flexfolie: Plottermarie

Freitag, 12. September 2014

Meine ersten 12 von 12

Heute bin ich zum ersten mal bei 12 von 12 dabei - Caros Foto-Linkparty.
Eigentlich schade, dass meine ersten 12 von 12 an einem relativ langweiligen Tag entstanden sind.

Die Bildbeschriftung beginnt jeweils links oben und läuft im Uhrzeigersinn...
 


1. Erstmal frühstücken...
2. ...dann mal schnell Wäsche waschen.
3. Jetzt die erste Runde lernen...
4. ...und anschließend ein kleiner Videodreh für eine liebe Nähbekanntschaft, die mal schnell Hilfe brauchte - man beachte die super Konstruktion :D



5. Mittags gibt's Gemüsepfanne...
7. ...danach steht ein kurzer Besuch bei meinen Eltern an, natürlich muss ich mit Kitty kuscheln!
8. Dann geht das Lernen in die zweite Runde...
9. ...bevor wir schnell einkaufen fahren. Memo an mich: Nicht mehr mit T. einkaufen fahren, wenn wir BEIDE großen Hunger haben :D


9. Also gibt's nach dem Einkaufen ein ganz schnelles Abendbrot...
10. ...bevor ich unter meiner Lieblingskuscheldecke in der neuen Fachzeitschrift lese.
11. Einmal kurz neue Stoffe versäubern bevor sie in die Waschmaschine wandern...
12. ...und dann kann ich's mir endlich mit der frisch gekauften burda style, einem kleinen Nachtisch und meinem Lieblingstee auf der Couch gemütlich machen :)


Jetzt habt ihr mal einen meiner langweiligen Tage gesehen, bei zehn Stunden Lernerei bleibt nicht viel übrig, das man noch fotografieren könnte ;)

Jetzt auch bei Facebook...

Seit gestern hab ich jetzt auch eine Facebook-Fanpage!
Man, war das eine Arbeit, die ganzen Beiträge der letzten 10 Monate auch da nochmal zu posten.

Natürlich findet ihr dort immer nur einen kleinen Teaser und ein, maximal zwei Bilder - den Rest weiterhin hier im Blog.

Meine Fanpage findet ihr hier - über zahlreiche Likes freue ich mich natürlich sehr :)

Donnerstag, 11. September 2014

RUMS #11: Kellerfalten-Rock und Loop

Am Wochenende hab ich das wohl letzte Sommerteil für dieses Jahr genäht,
einen Kellerfalten-Rock aus der schönen bestickten Webware vom Stoffmarkt.
Als Vorlage diente mir ein schon älterer Kauf-Rock, den Schnitt habe ich aber etwas verändert.
Allerdings gefiel mir am Kauf-Rock nicht, dass der seitlicheVerschluss immer etwas gedrückt hat.
Daher hat mein neuer Rock ein weißes Bündchen bekommen. Da der Stoff leicht durchsichtig ist, habe ich ein Futter aus weißer Popeline eingenäht, so ist er im Sommer immer noch luftig,
aber blickdicht und durch das Futter kann man ihn auch gut im Herbst noch tragen.
Außerdem fällt er so etwas voluminöser und hängt nicht so schlaff runter ;)




Kellerfalten und Bündchen im Detail

Aus dem Reststück habe ich dann noch einen dünnen Sommerloop genäht.



Heute bin ich bei MUDDIs RUMS und bei Scharlys Kopfkino dabei :)


bestickte Webware: Stoffmarkt
Popeline fürs Futter: Stoffwelten
Schnitt: nach einem Kauf-Rock selbstgezeichnet


Nachtrag: Da wollte ich endlich mal wieder pünktlich bei RUMS mitmachen und dann schlaf' ich kurz vorher ein :(
Zehn Minuten vorher hatte ich noch auf die Uhr geguckt...naja, nächste Woche wieder pünktlich ;)

Montag, 8. September 2014

Spängchenetui

auf Vorrat ein Spängchenetuti für ein kleines Mädchen entstanden.
Verschenkt wird es erst in ein paar Monaten,
aber jetzt hatte ich gerade Zeit zum Nähen.
Bis dahin liegt es gut verpackt bei mir und wartet auf die passende Gelegenheit.
Da sie ein Riesenfan von pink und rosa ist, war klar,
dass das Spängchenetui keine andere Farbe haben darf ;)
Gut gefüllt mit Spängchen, Klämmerchen und Haargummis hat sie hoffentlich viel Freude daran!

Reichlich gefüllt mit Spängchen, Klämmerchen und Haargummis

Vorderseite

Rückseite



Das Spängchenetui verlinke ich bei der Meitlisache!

Stoffe: buttinette
Webbänder: farbenmix

Donnerstag, 4. September 2014

Montag, 1. September 2014

Abschiedsgeschenke

Heute geht eine meiner Famulaturen zu Ende, daher habe ich für das nette Team ein paar kleine Abschiedsgeschenke genäht.

Eine Famulatur ist ein Praktikum, das man im Rahmen des Medizinstudiums außerhalb der Pflichtkurse absolvieren muss. Insgesamt muss man vier Monate ableisten, einer davon endet heute.

Mit der jetzigen Famulatur bin ich sehr zufrieden! Ich wurde sehr freundlich aufgenommen, habe neue Dinge gelernt und durfte Vieles selbstständig durchführen.
Der letzte Monat war der Teil meines Studiums, der mir bisher am meisten Spaß gemacht hat und wenn ich könnte, würde ich noch länger damit weitermachen :)

Zum Abschied gibt es von mir ein Utensilo mit einem Notfall-Vorrat für zwischendurch. Wenn sehr viel zu tun ist und die Mittagspause ausfallen muss, kann man Schokolade und anderen Süßkram gut gebrauchen ;)
Leider ist das Utensilo jetzt so voll, dass die Füllung die Außenwände wegdrückt. Trotz Verstärkung verliert es ein bisschen seine Form :D



Für diejenigen, mit denen ich im letzten Monat direkt zusammengearbeitet habe, gibt es außerdem noch Schlüsselanhänger. Ich hoffe, ich habe für jeden die passende Kombi gefunden - wenn man sich erst vier Wochen kennt und nur über die Arbeit Kontakt hat, ist es gar nicht so einfach, einzuschätzen, was dem anderen gut gefällt.





Ich hoffe, ich konnte dem Team damit eine kleine Freude machen zum Dank für die tolle Zeit!

In den nächsten Wochen wird es hier noch ruhiger zugehen, als es in den letzten Wochen der Fall war. Erstmal muss ich für die Klausuren Ende September lernen, nach zehn Stunden am Schreibtisch reicht die Konzentration meistens nicht mehr aus um noch ordentlich nähen zu können. Anschließend mache ich in der ersten Oktoberhälfte die nächste Famulatur in München, da muss die Nähmaschine leider zuhause bleiben ;)

Wenn ihr Tipps habt, was ich in München unbedingt sehen muss - her damit!


Nachtrag: Es war ein schöner letzter Tag mit vielen Cupcakes, riesiger Freude über die Geschenke und einer wirklich netten Verabschiedung (auch wenn es am Ende doch ein bisschen traurig war)!