Dienstag, 18. November 2014

Creadienstag: Update Overlock-Tutorial: Ecken und Rundungen mit der Overlock nähen und Overlock-Nähte sichern


So, heute gibt's mein Tutorial zum Nähen von Ecken und Rundungen mit der Overlock vom September nochmal ein bisschen schöner. Außerdem zeige ich euch heute auch wie ihr die Overlock-Naht verriegeln könnt.



Das Nähen von Ecken und Rundungen mit der Overlock ist nicht ganz einfach und braucht ein bisschen Übung, mit den richtigen Kniffen hat man das aber schnell drauf ;)
Ich werde euch zeigen, wie man Innen- und Außenecken, sowie innere und äußere Rundungen näht. Damit ihr möglichst viel erkennen könnt, passen Garn und Stoff ausnahmsweise mal nicht zusammen.

Wir fangen mit den Innenecken an:
Um Innenecken zu nähen, schneidet man die Nahtzugabe genau in der Ecke 4 mm diagonal ein. Anschließend zieht man leicht am Stoff, so dass sich die Ecke gerade legt, an dieser geraden Kante näht man dann mit der Overlock entlang. Dann faltet man den Stoff auseinander und zieht ihn glatt.

video

Kommen wir jetzt zu den Außenecken. Dabei gibt es zwei Varianten - einmal die Variante für Faule und einmal die wesentlich schönere, aber auch kniffligere Variante.

Außenecken für Faule:
Um Außenecken zu nähen, näht man zuerst die erste gerade Seite und darüber hinaus noch gerade so viel Fadenkette, dass man den Stoff bei angehobenem Füßchen gut drehen und wieder unter das Füßchen legen kann. Auf keinen Fall sollte man vergessen das Füßchen wieder zu senken, dann gibt es nämlich nur Fadensalat, aber keine ordentliche Naht, da die Spannungsscheiben nicht schließen und die Fäden viel zu locker laufen.
Dann näht man die zweite gerade Kante und schneidet später den kleinen Überstand an der Ecke ab.

video

Außenecken so richtig schön: 
So richtig schön werden Außenecken, wenn ihr die Nahtzugabe hinter Ecke schon 2-3 cm einschneidet. Dies ist nötig, weil der Stoff später schon so weit vorne liegt, dass das Messer den Stoff direkt hinter der Ecke nicht mehr schneiden kann.
Ihr näht die erste Seite genau bis zum Einschnitt, hebt das Füßchen an und wendet den Stoff um 90°. Dabei legt ihr den Stoff mit der schon eingeschnittenen Nahtzugabe genau ans Messer. Dann dreht ihr vorsichtig am Handrad und übernäht die letzten Stiche der ersten Naht. Von dort aus könnt ihr dann weiternähen und auch die Nahtzugabe wieder abschneiden.

video



Rundungen sind ein bisschen knifflig. Man muss den Stoff mit beiden Händen vor und hinter dem Transporteur greifen und gegenläufig ziehen bzw. drücken.

Bei äußeren Rundungen führt man den Stoff hinter dem Transporteur nach links und vor dem Transporteur nach rechts. So kann man den Stoff mit der Rundung genau am Messer entlang führen.


video

Bei inneren Rundungen führt man den Stoff hinter dem Transporteur nach rechts und vor dem Transporteur nach links. Das Prinzip ist das gleiche wie bei äußeren Rundungen, durch das Mehr an Stoff in Richtung Messer, ist das Nähen von inneren Rundungen aber ein kleines bisschen kniffliger.


video



Zum Verriegeln der Naht gibt es verschiedene Möglichkeiten die Fadenkette zu sichern: mit der Overlock Vernähen, Verknoten oder mit einer Stopfnadel unter die Naht ziehen.

Ich persönlich mag das Verknoten der Fadenkette nicht. Dadurch, dass man vier Fäden miteinander verknotet, ist der Knoten nicht besonders klein und man spürt ihn dort, wo das Nähstück eng am Körper anliegt, zum Beispiel am Halsbündchen.

Beim Vernähen mit der Overlock muss man darauf achten, dass zu Beginn eine ausreichend lange Fadenkette vorhanden ist. Nachdem man ein paar Stiche genäht hat, hebt man das Füßchen an, legt die Fadenkette von hinten nach vorne rechts über die Stoffkante, senkt das Füßchen wieder und näht weiter. Dabei wird die Fadenkette in das nächste Stück der Naht eingenäht und das überstehende Ende vom Messer abgeschnitten.
Am Ende der Naht näht man genau bis zur Stoffkante, hebt das Füßchen an und dreht den Stoff so, dass die Unterseite nach oben zeigt und die Nahtkante genau am Messer vorbei läuft. Dann näht man noch ein paar Stiche bevor man die Naht zur Seite hin auslaufen lässt und das überstehende Ende abschneidet.

video


Um die Fadenkette mit einer Stopfnadel unter die Naht zu ziehen, braucht man eine relativ große Stopfnadel. In diese fädelt man nacheinander alle vier Fäden ein und zieht die Stopfnadel dann unter den letzten Schlingen der Greiferfäden hindurch. Anschließend kann man die überstehende Fadenkette abschneiden.

video



Ich hoffe, das Nähen von Ecken und Rundungen, sowie das Sichern der Overlock-Naht fällt euch jetzt leichter! Wie immer freue ich mich natürlich über Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge und Kommentare ;)

Diesen Beitrag verlinke ich beim Creadienstag.


NACHTRAG:


Pulsinchen ruft dazu auf, seinen besten Blogpost vorzustellen, da bin ich gern dabei :)
Ich freue mich ganz besonders, dass mein erfolgreichster Blogpost nicht irgendein Kleidungsstück behandelt, sondern dass eins meiner Tutorials das Rennen gemacht hat.
Mein bester Blogpost ist mit 2993 Aufrufen nämlich das zweite Overlock-Tutorial - zu finden HIER!



Stand: 28.12.2014, 15:15 Uhr

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das ausführliche Tutorial. Bisher habe ich ja immer die Außenecken für Faule genäht :D. In deiner Anleitung sieht das aber gar nicht so kompilizert aus.

    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nicht wirklich kompliziert, aber fummeliger als die Variante für Faule ;)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Heeeerzlichen Dank !!! Jetzt bin ich um einiges schlauer *freu*
    Deine Anleitung ist für mich wirklich großartig ... als Klamottennähanfängerin einfach genial !!!
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Tutorial! Danke dafür! Genau die Informationen die man braucht leicht und verständlich. Perfekt :)

    AntwortenLöschen
  4. Viiielen Dank für deinen guten Erklärungen!!!

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Tutorial! Da ich in dem Bereich noch Neuling bin, bin ich für Tipps immer dankbar.
    Wenn ich jetzt die Methode mit der Stopfnadel nehmen würde, muss ich ja zunächst die Fadenraupe aufdröseln, oder? Da verknotet sich bei mir alles. Bleib ich am besten beim Vernähen mit der Ovi und perfektioniere das :-)
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Richtig aufdröseln musst du die nicht, nur die Greiferfäden festhalten und die Fadenraupe minimal verschieben. Aber das Vernähen mit der Overlock zu perfektionieren schadet ja nicht ;)
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  6. Oh das ist ja interessant. Muss ich mir doch gleich mal in meine Favotiten speichern.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich in deinen Favoriten lande :)
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  7. Das finde ich super - vielen lieben Dank dafür. Als Ovi Neuling eine echte Bereicherung.
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  8. Vielen lieben Dank, ich werde brav üben
    LG heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern! Berichte mal von deinem Erfolg ;)
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  9. Meine Overlock und ich ganzen Dir. Die Ecken machen mich immer noch wahnsinnig, aber das bedeutet halt, üben, üben und nochmals üben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern! Übung macht den Meister ;)
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  10. Das hilft mir auf jeden Fall weiter! Danke

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für diese hervorragende Anleitung, in der mal wirklich alles zur Sprache kommt und deutlich und verständlich formuliert wird.
    Auch die anderen Tutorials habe ich mir angesehen und bin begeistert.

    Viele liebe und dankbare Grüße
    Anna-Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die netten Worte! Ich freue mich, wenn meine Tutorials hilfreich sind und meinen Lesern das Nähen erleichtern.
      Falls du Wünsche für kommende Tutorials hast, kannst du sie sehr gern auf der Tutorial-Seite als Kommentar angeben.

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  12. Liebe Lisa, du hast mir schon als Nähanfänger mit deinen Tipps und Tricks weitergeholfen. Jetzt habe ich mir eine Ovi zugelegt und siehe da... wer hilft mir schon wieder extrem weiter? Du! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für deine super Anleitung! Hab gerade meine erste Overlock bekommen und hab mir das ganze doch einfacher vorgestellt!
    Mit deiner Anleitung ist mir wirklich schon sehr geholfen und ich trau mich jetzt, mal anzufangen ;)
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen