Donnerstag, 21. Januar 2016

RUMS #1: W wie Weihnachtskleid

Dieses Jahr war ich mit dem Weihnachtskleid-SewAlong vom MeMadeMittwoch nicht so erfolgreich. Fertig war mein Kleid zwar schon eine Woche vor Weihnachten, aber verlinken konnte ich das fertige Kleid dieses Jahr trotzdem nicht. Da ich schon vor Weihnachten krank und auch an den Feiertagen noch nicht ganz fit war, bin ich nicht dazu gekommen ordentliche Fotos für den Post zu machen. Es gab dann zwar ein schnelles Handyfoto von Heiligabend, aber da war das LinkUp dann sowieso schon geschlossen und ich habe mich dafür entschieden mein Weihnachtskleid erst im neuen Jahr, dafür aber mit ordentlichen Fotos zu zeigen.


Und weil das Weihnachtskleid das letzte für mich selbst genähte Teil in 2015 war, möchte ich damit ins neue RUMS-Jahr starten. Außerdem fängt das Wort Weihnachtskleid ja bekanntlich mit W an und passt somit perfekt zur Aktion "12 Letters of Handmade Fashion", die diesen Monat mit dem Buchstaben W bei Selmin von Tweed & Greet zu Gast ist. Das Kleid verlinke ich außerdem bei Plotterliebe. Jetzt spanne ich euch aber nicht länger auf die Folter und zeige euch mein Glitzerkleid.


Als Schnitt hatte ich mir Frau Fannie in einer etwas abgewandelten Version ausgesucht. Da mir die Taschen zu lässig erschienen und sie sich zudem bei meiner letzten Frau Fannie aus Alpenfleece abgezeichnet haben, habe ich sie diesmal weggelassen. Was soll ich Weihnachten auch in meine Taschen stecken?! Ohne die Taschen gab es dann auch keine Notwendigkeit für die Teilung von Ober- und Rockteil, also habe ich jeweils nur ein Vorder- und Rückteil zugeschnitten.


Da mir das Kleid so aber etwas zu langweilig war, habe ich den Glitzer-Sweat mit einem glitzernden Diamanten-Plot aufgehübscht. Damit war mein Weihnachtskleid dann eigentlich fertig. Eigentlich...denn genau zu dieser Zeit habe ich bei Mut mit Stil Lurex-Einfassband gesehen, das musste ich natürlich kaufen. Also habe ich das Halsbündchen am Weihnachtskleid nochmal abgetrennt und die Kante dann mit dem Band eingefasst. So finde ich das Kleid durchaus weihnachtstauglich, werde es aber auch im Alltag tragen.


Nach vielen Fotos an der Puppe bekommt ihr jetzt auch zwei schnelle, schlechte Schnappschüsse von Heiligabend zu sehen ;)





Schnitt: Frau Fannie von fritzi/schnittreif
Stoff: Glitzer-Sweat in hellbraun-gold von Swafing über Strandgutraeuber
Einfassband: Lurex-Einfassband über Mut mit Stil
Plotterdatei: aus dem Silhouette Store
Folie: Glitzerflex Gold über Plott-Liesl

Kommentare:

  1. Hallo Lisa, dein Kleid ist sehr edel, perfekt für unterm Weihnachtsbaum (und natürlich auch für so). Wie man sieht war der Weihnachtsmann ja auch entsprechend fleißig, bestimmt weil du immer so schön fleißig genäht hast ;-) Ich steh eigentlich nicht auf Glitzer und Pailetten und so aber der Stoff von deinem Kleid ist der Hammer, ich glaub ich brauch auch ein Glitzer-Strick-Kleid <3
    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bianca,
    vielen Dank für deine lieben Worte! Der Weihnachtsmann war fleißig und hat mir eine Transferpresse gebracht, die aber gar nicht unter dem Baum stand, weil sie so schwer war. Die Geschenke auf den Fotos sind für und von zehn Menschen, mit denen ich gefeiert habe ;)
    Der Stoff ist allerdings Glitzer-Sweat und glitzert wirklich schön dezent, anders als der Glitzer-Sweat, den ich vor einem Jahr vernäht habe.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lisa tolles Kleid.Die Farbe ist ganz meine.Habe noch einen grau grünen Glitzersweatstoff.Was meinst Du?Eignet der Stoff sich für so ein Kleid?Er ist etwas dicker
    Liebe Grüße
    Friemellinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, Sweat ist auf jeden Fall geeignet. Der Schnitt ist ja extra auf Sweat ausgelegt und ich habe das Kleid letztes Jahr sogar aus flauschigem Alpenfleece genäht. Nur die Taschen würde ich beim nächsten Mal aus Jersey machen oder weglassen, die tragen bei dickem Sweat etwas auf.

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen