Mittwoch, 5. Oktober 2016

MeMadeMittwoch #10: Kuschelhoodie für die kalten Tage

Brrrr, plötzlich ist es hier kalt geworden! Noch am Wochenende konnte man im Shirt rumlaufen und jetzt gibt's schon Bodenfrost und wir haben die Heizung zum ersten mal angemacht. Pünktlich zu den ersten kalten Tagen ist ein Kuschelhoodie fertig geworden, der Potential zum Lieblingsteil hat.


 

Ich habe diesmal den Kapuzenhoodie Lynn von pattydoo genäht, ein Schnitt, der schon seit fast einem Jahr auf der Festplatte schlummerte. Änderungen habe ich keine vorgenommen, bis auf eine Verlängerung des Bündchens. Bevor ich anfange, mir Basic-Teile für den Herbst zu nähen, konnte ich mich bei diesem Hoodie nochmal richtig austoben!


Die Eingriffstaschen und das Kapuzenfutter habe ich aus smaragdfarbenem Jersey von Blaubeerstern zugeschnitten. Passend dazu habe ich auf eine der Taschen ein paar Blumen aus der entsprechenden Plotterserie angebracht. Pusteblumen sind ja meine Lieblingsblumen und da ich von dem Stoff nur einen halben Meter ergattern konnte, musste ich das Design unbedingt noch einmal aufgreifen. Das Kapuzenfutter und die Eingriffstaschen sehe ich selbst beim Tragen ja dann kaum :D



Außerdem habe ich mich an der Cover ausgetobt! Die Taschenkanten, den Kapuzentunnel und die Kapuzennaht habe ich mit Kontrastgarn "falschrum" gecovert. Ich finde, bei einem lässigen Kuschelhoodie darf das ruhig mal sein. Ein bisschen knifflig war es schon die riesige Wickelkapuze durch den kleinen Durchlass der Cover zu führen, aber es hat alles problemlos geklappt und wieder einmal konnte ich feststellen, dass ich den Kauf kein bisschen bereue!


Der Hoodie ist so gemütlich und so schön warm, dass ich ihn am liebsten gar nicht mehr ausziehen würde. In den nächsten Wochen wird er beim stundenlangen Lernen bestimmt des Öfteren zum Einsatz kommen. Den heutigen Post verlinke ich bei MeMadeMittwoch, Plotterliebe und AfterWorkSewing.

 


Schnitt: Lynn von pattydoo
Stoffe: Wintersweat (pistazie) und Jersey (Granny's Garden von Blaubeerstern) 
Zutaten: Leder über Joe & Anna, dicke, gedrehte Kordel und Ösen über Strandgutraeuber

Kommentare:

  1. Wow, der ist wunderschön ... Ich bitte auch ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ingrid! Das kannst du doch auch! Falls du es dir nicht zutraust und tatsächlich Interesse hast, weißt du ja, wie du mich erreichen kannst ;)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Hochachtung, ich finde Deinen Hoodie super schön!
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  3. Toller Pulli mit tollen Covernähten. Ich versuche mich gerade an einem ähnlichen Hoodie und würde gerne wissen, ob du den TunnelZug an der Kapuze vor oder nach den Ösen genäht bzw gecovert hast. Passt der Stoff noch in die Cover wenn die Öse schon sitzt?
    Liebe grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Inga! Den Tunnelzug muss man nach dem einsetzen der Ösen covern, sonst kriegt man die Öse nicht mehr nur durch einen Stoff ;)
      Das Füßchen läuft dann je nach Abstand knapp auf oder neben der Öse.

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  4. Ein wunderschöner Hoodie! Die Kapuze gefällt mir sehr. Seit ich einen Hoodie von Naketano gesehen habe, wollte ich auch so einen nähehn, bin aber an der Konstruktion der Kapuze gescheitert. Mein Hoodiekleid hat nun eine einfache Kapuze - hätte ich mal bei Pattydoo geschaut... Naja, aber Hoodies kann man im Herbst/Winter nicht genug haben, Lynn werde ich mir also merken. So einen schönen Plot wie du werde ich aber nicht machen können.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen