Mittwoch, 7. Dezember 2016

MeMadeMittwoch #14: wärmendes Winterkleid

Nachdem ich vier Wochen ausgesetzt habe, bin ich heute endlich wieder beim MeMadeMittwoch dabei!
Der Grund für die längere Pause war nicht, dass ich nicht genug fertige Teile zum Zeigen gehabt hätte. Es ist viel mehr an den Fotos gescheitert. Ich hatte einfach wenig Lust Tragefotos zu machen, habe mir nach den Prüfungstagen mal eine Auszeit genommen, auf der Couch rumgelümmelt und gelesen, die vielen Unterlagen, die vor dem Berufsstart nötig sind, durchgeackert, Freunde getroffen und einfach mal die freie Zeit genossen. Alle kleineren Dinge, die ich auf der weißen Platte fotografiere, wurden verbloggt, aber die Kleidung wurde getragen, gewaschen, getragen, wieder gewaschen...ohne dass es zu Fotos kam. So habe ich aber noch genug fertige Teile, die ich euch bis Weihnachten zeigen kann.


Den Anfang macht heute ein wärmendes Winterkleid, das ich mir aus dem Stretchsweat Laureen von Lillestiff genäht habe. Vernäht zum Kleid Nike von Fadenkäfer und zusammen meiner häufig getragenen Leggings aus Jeansjersey ist das zur Zeit meine Lieblingskombi für die kalten Wintertage. Der Stretchsweat ist nicht nur sehr dehnbar und somit sehr bequem, er ist auch schön dick, kuschelig und wärmt sehr gut, so dass an den Beinen tatsächlich eine Leggings reicht.


Mit dem hohen Kuschelkragen bleibt auch der Hals schön warm und man spart sich den Loop, wenn man nach draußen geht ;)
Im Schnitt sind neben dem Kuschelkragen auch eine Kapuze und Schnitteile für einen Beleg enthalten, außerdem kann man zwischen dem geraden Rockteil und einem Ballonrock wählen. So lassen sich wirklich vielseitige Kleider nähen, die nicht nur für den Winter geeignet sind. Es gibt nämlich auch eine schmale Version für Jersey, aus der ich mir noch ein paar Kleider für den Frühling nähen werde.


Ich habe hier den Ballonrock gewählt und anstelle des Ballonbündchens einfach mit der Cover gesäumt. So kommt man quasi zur dritten Rockvariante - dem ausgestellten Rockteil. Die für die Ärmel vorgesehenen Fake-Bündchen habe ich auch durch Säume ersetzt und die im Schnitt enthaltenen Taschen weggelassen. Irgendwie wären mir die Taschen zuviel gewesen, wo doch schon der Stoff und die gelben Kontraste so auffällig sind :D


Die Säume habe ich nämlich auffällig gelb gecovert, was eine recht spontane Entscheidung war. Ich war schon länger auf der Suche nach dem passenden Kombistoff und Rebecca von Strandgutraeuber hat extra für mich ihren Sweat aus dem Schrank gezogen und mit in den Laden genommen. Das Ergebnis war dann, dass der rauchblaue Sweat ein passender Kombipartner ist. Dazu hatte ich aber nur die passende Kordel, aber nicht die passenden Ösen. Also dachte ich mir ein bisschen Farbe im Winter schadet nie, habe gelbe Ösen und gelbe Kordel genommen und mich dann auch für gelbe Covernähte entschieden. Beim nähen war ich ja zuerst skeptisch, aber seit der ersten Anprobe gefällt mir das Kleid so wie es ist total gut!


Das Kleid verlinke ich bei MeMadeMittwoch und AfterWorkSewing, wo ich gleich mit einem Kaffee die anderen Winterteile durchklicke!



Schnitt: Nike von Fadenkäfer
Stoff: Stretchsweat Laureen nach einem Design von enemenemeins über Lillestoff, rauchblauer Sweat von Strandgutraeuber
Zubehör: bunte 8 mm Ösen über snaply, Kordel über Stoffwelten

Kommentare:

  1. Auch wenn ich Dein Kleid sehr fröhlich finde, es ist nicht Dein Weihnachtskleid, oder? Deshalb muss ich Dich hier jetzt löschen, aber noch ist Zeit Dich beim richtigen Posting zu verlinken.
    Deinen backlink brauchst Du nicht erneuern, der führt zum normalen MMM.
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, Dodo, das tut mir leid! Da bin ich wohl verrutscht, denn ich dachte eigentlich ich hätte mich beim ganz normalen MMM mit Sylvia vom Blog Frauenoberbekleidung verlinkt :/
      Beim WKSA mache ich diese Woche nämlich eine Pause, da es keine großen Fortschritte gibt.

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen